News

News aus dem Gemeinderat

Aus der Gemeinderatssitzung vom 23. März 2020

Appenzell Ausserrhoder Wanderwege

Die Jahresrechnung 2019 der VAW schliesst mit einem Betriebsgewinn von CHF 5‘662.72 ab. Per 31.12.2019 beträgt das Eigenkapital CHF 141‘471.15. Für das Jahr 2020 ist ein Gewinn von CHF 4‘425.00 veranschlagt. Der Gemeinderat die Jahresrechnung und den Voranschlag genehmigt.


Jahresrechnung Spitex Appenzellerland

Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2019 genehmigt und dem Vorstand und der Revisionsstelle Entlastung erteilt. Die Rechnung schliesst mit einem Verlust von CHF 61‘352.00, budgetiert war ein Verlust von CHF 137‘200.


Entschädigungsreglement

Der Gemeinderat hat das Entschädigungsreglement in die nächstmögliche Volksabstimmung verabschiedet. Aktuell dürfen aufgrund der Corona-Pandemie keine Abstimmungen durchgeführt werden, jene vom 17. Mai 2020 entfällt.


Personalreglement

Die Vernehmlassungsfrist ist unbenützt verstrichen. Der Gemeinderat hat das Personalreglement in die Volksabstimmung verabschiedet. Der Termin dafür ist noch offen.


Schiessdaten der Feldschützengesellschaft

Fürs Jahr 2020 hat der Gemeinderat die beantragten Schiessdaten unter Vorbehalt der Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit genehmigt.


Jahresrechnung Abwasserverband Trogen-Wald

Der Gemeinderat hat Kenntnis genommen von der Jahresrechnung 2019 des AVTW. Auf die Gemeinde Wald entfallen Kosten in Höhe von CHF 65‘878.60. Im Hinblick auf den Anschluss an den Abwasserverband Altenrhein, welcher im November 2019 in Betrieb genommen wurde, ist in der ARA Trogen nur noch das Notwendigste an Unterhaltsarbeiten geleistet und damit Kosten gespart worden. Die Kosten im Bereich Abwasser sind mit dem Anschluss an den Abwasserverband Altenrhein markant gestiegen. Um die Spezialfinanzierung „Abwasser“ im Lot zu halten, sind leider Tarifanpassungen aufs Jahr 2021 unumgänglich. Wir halten Sie auf dem Laufenden.


Jahresrechnung Musikschule Vorderland

Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung der MSAV genehmigt. Für die Gemeinde Wald resultieren Kosten von CHF 18‘145, budgetiert waren CHF 19‘400.


IKS – internes Kontrollsystem

Die Gemeinde Wald definiert das interne Kontrollsystem als Gesamtheit aller vom Gemeinderat angeordneten Massnahmen, die dazu dienen, einen ordnungsgemässen Ablauf des betrieblichen Geschehens sicherzustellen. Die Kontrollen sind in den Prozessen integriert, das heisst, sie erfolgen arbeitsbegleitend oder sie sind dem Arbeitsvollzug unmittelbar vor- oder nachgelagert. Das IKS wird auf allen Stufen der Gemeinde Wald AR betrieben und bedingt ein hohes Mass an Eigenverantwortung der Mitarbeitenden. Der Gemeinderat hat den IKS Jahresbericht 2019 genehmigt. Die Umsetzung der erforderlichen Massnahmen aus dem Bericht werden in Auftrag gegeben.


Jahresrechnung 2019 der Gemeinde Wald

Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2019 zusammen mit den Kostenüberschreitungen genehmigt. Sie schliesst mit einem Gewinn von CHF 337‘829.01 ab. Da die Gemeinden ersucht worden sind, bis zum 31. Mai 2020 keine referendumspflichtigen Beschlüsse zu eröffnen, verschieben wir das fakultative Referendum bis mindestens zu diesem Datum.


Öffentliche Versammlung

Die geplante Versammlung vom 20. April 2020 kann aus bekannten Gründen leider nicht stattfinden. Auch wurde die Urnen-Abstimmung vom 17. Mai 2020 vom Kanton abgesagt. Somit kann auch über die Jahres-Rechnung 2019 von unserer Gemeinde die dem fakultativen Referendum untersteht, noch nicht entschieden werden. Sobald der Kanton wieder Versammlungen zulässt, werden auch wir sofort einen neuen Termin festsetzen.


Der Gemeinderat ist wieder komplett

Als siebtes Mitglied hat Jürg Bollinger in „Stiller-Wahl“ Einsitz in das Gemeinderatsgremium genommen. Herzlichen Dank für die Bereitschaft in unserer Gemeinde Verantwortung zu übernehmen und einen persönlichen Beitrag zu leisten. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


Neue Altersheimleitung

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir die Heimleiterstelle im Altersheim Obergaden wieder besetzen konnten. Herr Martin Bindschädler, hat am 1. April 2020 seine Arbeit im Altersheim aufgenommen. Wir heissen ihn herzlich willkommen und wünschen ihm viel „Gfreuts“.