News

News aus dem Gemeinderat

Aus der Gemeinderatssitzung vom 15. Oktober 2019

Infos der Gemeindepräsidentin

Der Gemeinderat hat ein geändertes Entschädigungsreglement erlassen und Sie geschätzte Einwohnerinnen und Einwohner darüber informiert, dass dieser Entscheid des Gemeinderates dem fakultativen Referendum untersteht. Das Departement Inneres und Sicherheit des Kantons Appenzell Ausserrhoden hat uns nach einer Nachfrage von Seite Einwohnerschaft auf dieses falsche Vorgehen hingewiesen. Das Instrument der Vernehmlassung ist seit 2003 in unserer Gemeindeordnung verankert. Angewendet wurde es aus unbekannten Gründen bisher aber nie. Wie von der Gemeindeordnung vorgegeben, wird das in der WANZE vom 3. Oktober publizierte, neu erarbeitete Entschädigungsreglement vom Gemeinderat zur Vernehmlassung freigegeben. Danach findet eine Urnen-Abstimmung statt. Die Termine für Vernehmlassung und Abstimmung werden an der nächsten Gemeinderats-Sitzung bestimmt. Wir bitten Sie liebe Wäldlerinnen und Wäldler um Entschuldigung für die falsche Abhandlung und werden an der öffentlichen Versammlung vom 14. November 19 weiter informieren.


Öffentliche Versammlung

Do.14.11.2019, 20 Uhr, MZA Bühne

Wir haben Informationen für Sie bereit zu den Themen:

  • Richtplan Wald
  • Voranschlag 2020
  • Entschädigungsreglement
  • Dorfzentrum
  • Altersheim
  • Schule
  • Aus der Technischen Kommission

Strategieplanung Gemeinderat

Der Gemeinderat hat beschlossen, eine Strategieplanung anzugehen. Für die Unterstützung im laufenden Entstehungsprozess wird eine externe Fachperson beigezogen.  


Voranschlag 2020

Der Gemeinderat hat den Voranschlag 2020 mit einem Defizit in Höhe von CHF 143‘500 und Nettoinvestitionen von CHF 427‘500 in die Volksabstimmung verabschiedet. Der detaillierte Voranschlag 2020 wurde mit der WANZE verschickt, er kann auch auf der Homepage im Downloadcenter eingesehen werden. Der ausgewiesene Betrag aus dem „neuen“ Entschädigungsreglement bleibt gesperrt bis zu dessen Abstimmung.


Aufgaben- und Finanzplan (AFP) 2020 – 2023

Gestützt auf das Finanzhaushaltgesetz (FHG) hat der Gemeinderat erstmals einen AFP erarbeitet. Der AFP ist eine Erweiterung zum bisherigen Finanzplan, die Erweiterung beinhaltet die Darstellung der Aufgaben der öffentlichen Verwaltung. Er zeigt kurzfristig die Aufgaben, Risiken, Möglichkeiten und Auswirkungen in den einzelnen Arten und Funktionen. Der AFP wird jährlich überarbeitet und der Bevölkerung zur Kenntnis – nicht zur Abstimmung - vorgelegt. Der Hauptzweck besteht darin, mittelfristig die Finanzen und Leistungen zu planen und zu steuern. Der AFP kann auf der Homepage im Downloadcenter eingesehen, auf der Kanzlei bezogen oder bestellt werden.


Anpassung Preisliste Altersheim Obergaden

Nach mehreren Jahren Preisstabilität bei den Pflegekosten des Altersheims Obergaden hat der Gemeinderat auf den 1.1.2020 eine Erhöhung der Pflegetaxen beschlossen. Diese sind unerlässlich für eine bessere Kostendeckung der Pflegedienstleistungen im Altersheim Obergaden, welche aufgrund der gestiegenen Anforderungen, u.a. von Seite des Departements Gesundheit und Soziales, stetig und merklich teurer geworden sind. Die Bewohner werden persönlich und rechtzeitig über die Kostenerhöhung informiert.