News

Namensänderung

Aus dem Altersheim Obergaden wird das Alters- und Pflegeheim Obergaden

In den letzten Jahren hat sich im Altersheim Obergaden bezüglich der Pflege und Betreuung viel geändert. Aus dem Altersheim, wo vor allem betreuerische Leistungen erbracht wurden, ist ein Pflegeheim geworden. Jetzt stehen die Pflege und die Betreuung der Bewohner*innen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Um diesem Umstand gerecht zu werden, haben wir beschlossen, den Namen des Heims entsprechend anzupassen.

Seit dem 1. August 2020 heissen wir nun Alters- und Pflegeheim Obergaden.

Welche Auswirkungen diese Veränderungen im Betrieb haben, werde ich Ihnen in den nächsten Ausgaben der Wanze noch genauer darlegen. Heute möchte ich Sie über den Stand der Schutzmassnahmen von Covid-19 informieren.

 

Aktuelle Schutzmassnahmen

Das Alters- und Pflegeheim Obergaden ist wieder für alle Besucher*innen offen. Sie können ihre Angehörigen und Freunde wieder ohne telefonische Anmeldung besuchen. Auch ist es wieder möglich, in unserem Kafi gemeinsam ein zVieri und ein Getränk zu konsumieren.

Natürlich müssen noch einige Regeln eingehalten werden:

  • Sie müssen sich, wenn Sie ins Haus kommen anmelden
  • Wir erfassen Ihre Personaldaten
  • Die Hände müssen beim Betreten des Hauses desinfiziert werden
  • Das Einhalten der Distanz von ca. 1,5m ist immer noch nötig
  • Wenn sie sich im Haus aufhalten, müssen sie eine Maske tragen, wenn sie im Garten sind, dann ist die Maske nur zu tragen, wenn die Sicherheitsdistanz nicht eingehalten werden kann. Natürlich können sie die Maske im Kafi bei einer Konsumation abnehmen.

 

Mit diesen Massnahmen können wir die Sicherheit unserer Bewohner*innen garantieren, aber es ist wichtig, dass sich alle an die oben aufgeführten Massnamen halten. Wir freuen uns, wenn sie ihre Angehörigen und Freunde besuchen!